Seite wählen

Die FREIEN WÄHLER Mittelfranken haben bei ihrer Versammlung in Rednitzhembach die Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl am 14. Oktober nominiert. In allen zwölf Stimmkreisen wurden Direkt- und Listenkandidaten gefunden, die sich zur Wahl stellen. Angeführt werden die Listen von den erfahrenen Politikern Dr. Peter Bauer, MdL, für den Landtag und Walter Schnell, für den Bezirkstag.

In beiden ‚Parlamenten‘ möchten die FREIEN WÄHLER die Zahl ihrer Mitglieder erhöhen und damit die erfolgreiche Politik der letzten Jahre weiterführen. Mit Kompetenz und dem Fokus auf Themen, die den Menschen wichtig sind, sollen diese Ziele erreicht werden.

Auf die 12 Direktkandidaten der Landtagsliste entfielen folgende Stimmen (Stimmberechtigte: 40):

 

Dr. Peter Bauer, MdL, Sachsen: 28 Stimmen
Gabi Schmidt, MdL, Uehlfeld: 35 Stimmen
Wolfgang Hauber, Weißenburg: 37 Stimmen
Thomas Schneider, Röttenbach: 37 Stimmen
Angelika Feisthammel, Burgthann: 37 Stimmen
Christian Enz, Höchstadt/A.: 37 Stimmen
Prof. Dr. Gunther Moll, Erlangen: 37 Stimmen
Jürgen Dörfler, Nürnberg: 37 Stimmen
Stephan Beck, Stein, 37 Stimmen
Alexander Schenkel, Erlangen: 37 Stimmen
Marco Meier, Weihenzell: 37 Stimmen
Marion Kuhnert, Feucht: 37 Stimmen

Folgende 12 Listenkandidaten erhielten jeweils 37 Stimmen:
Michael Vogel (Ansbach)
Jürgen Niedermann (Erlangen)
Hermann Kratzer (Greding)
Felix Kisslinger (Oberasbach)
Stefan Tiefel (Seukendorf)
Michael Schölkopf (Eckental)
Holger Riedelbach (Röthenbach a.d.P.)
Michael Vahldiek (Engelthal)
Gabi Bleisteiner (Pommelsbrunn)
Christian Huber (Schwabach)
Otto Sparrer (Dinkelsbühl).
Heidi Lau (Fürth)  34 Stimmen.

Die 12 Direktkandidaten für den Bezirkstag sowie alle Listenkandidaten wurden einstimmig mit jeweils 40 Stimmen gewählt.

Für den Bezirkstag stellen sich folgende Direktkandidaten zur Wahl:
Walter Schnell (Kammerstein),
Armin Kroder (Lauf a.d.P.),
Dr. Martin Oberle (Höchstadt/A.),
Elke Eder (Zirndorf),
Hans Henninger (Flachslanden),
Gerhard Siegler (Weidenbach),
Heinz Nether (Nürnberg),
Joachim Fulde (Fürth),
Klaus Schulz (Erlangen),
Franz Mugrauer (Nürnberg),
Eva Bleiziffer (Nürnberg),
Frank Flachenecker (Feucht) gewählt.

Als Listenkandidaten wurden gewählt:
Robert Ilg (Hersbruck),
Elke Homm-Vogel (Ansbach),
Julia Braun (Gunzenhausen),
Marlen Knorr (Fürth),
Markus Saft (Kalchreuth),
Andreas Scholz (Gerhardshofen),
Klaus Vornberger (Erlangen),
Adelheid Payer-Pechan (Dachsbach),
Martin J. Maier (Lauf a.d.P.),
Sonja Lau (Fürth)
Helmut Bauz (Büchenbach).

Bei der Versammlung wurde deutlich, dass zu wenig Frauen aufgestellt wurden, auf 48 Plätze kamen lediglich 11 Frauen (4 auf die Landtags- und 7 auf die Bezirkstagsliste), was einem Anteil von lediglich 23 % entspricht). Der Altersdurchschnitt der Landtagsliste liegt bei 51,2 Jahren (ältester Kandidat: Dr. Peter Bauer, 69 Jahre, jüngster: Marco Meier, 25 Jahre). Bei der Bezirkstagsliste liegt der Durchschnitt bei 50 Jahren (ältester Kandidat: Joachim Fulde, jüngste Kandidatin: Marlen Knorr).

In den nächsten Wochen werden alle Direkt- und Listenkandidaten in ihren Orts- und Kreisverbänden die Themen für einen erfolgreichen Wahlkampf vorbereiten. Eines davon wird sicherlich die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung, kurz STRABS, sein. Dazu ist bereits eine sehr erfolgreiche Unterschriftenaktion gestartet worden.